Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: Abbildung unterhalb der Beugungsgrenze?

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

29. November 2007 00:10
Carsten Nacken schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich meinte mathematische Filter, keine optischen.
> Angenommen, wir haben einen Doppelstern mit
> Abstand < Seeingscheibchen, dann sollte ich
> dies an der veränderten Form des Scheibchens
> bemerken und da nicht oder nur behutsam anpassen.
> Für die anderen Seeingscheiben könnte man sich
> etwas einfallen lassen. Wir finden das
> Intensitätsmaximum.

Diese Idee ist der ähnlich, mit der ich in meiner Diplomarbeit versuchte die Örter von Photonen in Photon-Counting Detektoren besser zu bestimmen. Denn wir hatten in der Speckle-Interferometrie ein "Photon-Counting Loch" in den Auto- und Tripelkorrelationen das geschlossen werden wollte, das unter Verdacht stand die hohen Ortsfrequenzen zu verschlechtern und damit die Auflösung jener damaligen hochauflösenden Verfahren. Ich hatte es mit einem Algorithmus gelöst, der die Photonenereignisse ausmaskierte und auf Ellipitizität untersuchte. Leider waren die Ergebnisse nicht besser. Auch eine richtige Bildentfaltung der Photonen konnte nicht klären, ob sie auf eine Pixelgrenze fielen, ob es sich also um ein Einzelereignis handelte, oder ob man zwei Kandidaten vor sich hatte. Entweder bekamen wir zuviele doppelte Photonen oder zu wenige. Die Wahrheit lag vermutlich irgendwo in der Mitte und heute verstehe ich in etwa, wie man das Problem anders formulieren muss.

Ich kann Ihnen sagen, dass das Problem definitiv nicht in zwei Stunden zu knacken war. ich saß etwas drei Wochen, bis ich meine ersten vorläufigen Ergebnisse mit einem doch recht komplexen Algorithmus präsentieren konnte. Ich formulierte neben meinen Ergebnissen an Gravitationslinsenquasaren lediglich eine grobe Theorie als Anhang. Immerhin fand ich heraus, daß unsere Photon-Counting Detektoren Elektronenlinsen besaßen, die in den vielen Kaskaden unter Astigmatismus zu leiden schienen. Die Abbilder der Photonen auf dem Leuchtschirm waren nämlich asymmetrisch.

> Was ich bisher nicht wußte war, dass die
> Seeingscheibchen symmetrisch sind.

Keineswegs. Sie folgen immer einer laminaren oder nicht laminaren Strömung der Luft. Im Worst Case kann das sogar ein Strömungsabriss am Teleskoptubus ode dem Kuppelspalt sein, der zu Turbulenzen führt. Zudem bleiben optische Restfehler der Optik selbst darin verborgen, etwa Astigmatismus. Erschwerend haben wir eine Lichtbrechung in der Atmosphäre, die je nach Winkelabstand vom Zenith durchaus im Bereich der beugungstheoretischen Aufösung und darüberhinaus bis zu mehreren Bogensekunden in Horizontnähe betragen kann. Das läßt sich leicht visualisieren, wenn man Planeten und helle Sterne in Horizontnähe als farbige Ampeln im Teleskop erkennt.

Man findet also keine kreissymmetrischen Sternbilder. Diese vielen optischen Einflüsse erschweren den Astronomen die Astrometrie zusätzlich ebenso wie die Verfahren, die heute unter den Begriffen Bildentfaltung, Speckle-Interferometrie, Richardson-Lucy & Co. sowie Superresolution bekannt sind.

Hinzu kommen Detektoreigenschaften, wie ein Verschmieren der Pixel beim Auslesen von CCD Detektoren. Dies kann hervorgerufen sein durch nicht-lineare Effekte im Halbleiter selbst, die zu falsch umgeschichteten Ladungen beim Transort über den Chip (während des Auslesens) führen oder zudem durch den Bandpass eines Ausleseverstärkers entstehen. CMOS Detektoren sind da nur geringfügig besser dran, da sie zwar keine Ladungen mehr, sondern Spannung messen, doch die Ausleseverstärker können immer noch solche Einträge zu einer Verzerrung des Bildes hervorrufen. Auch wenn manche Detektorprinzipen heute jedes Pixel einzeln ansteuern können.

Gruß

Thilo Bauer




9-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.11.07 00:41.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

M13 Anhänge

Jan Fremerey 7259 20. Juni 2005 14:43

Re: M13 Anhänge

Jan Fremerey 2961 20. Juni 2005 18:52

4x1min Anhänge

Jan Fremerey 2909 23. Juni 2005 08:13

Re: 4x1min

Achim Holzer 3403 23. Juni 2005 09:18

Re: 4x1min

Jan Fremerey 2867 24. Juni 2005 07:43

Re: 4x1min

Achim Holzer 2825 25. Juni 2005 10:56

Re: 4x1min

Jan Fremerey 2850 25. Juni 2005 14:56

Re: 4x1min

Achim Holzer 2935 26. Juni 2005 12:20

Re: 4x1min

Uwe Schafgans 2744 26. Juni 2005 15:59

Kippspiegelkorrektur?

Jan Fremerey 2854 27. Juni 2005 16:00

Erster Versuch bei f/10 Anhänge

Jan Fremerey 3142 27. Juni 2005 12:05

12x30s Anhänge

Jan Fremerey 2874 28. Juni 2005 22:14

Re: 12x30s Anhänge

Jan Fremerey 3128 29. Juni 2005 08:07

Farbversion Anhänge

Jan Fremerey 5272 13. September 2007 23:15

Re: Farbversion

T. Bauer 4213 18. September 2007 15:06

Re: Farbversion

Jan Fremerey 2818 18. September 2007 22:54

Re: Farbversion

T. Bauer 2704 19. September 2007 17:10

Re: Farbversion Anhänge

Jan Fremerey 2705 21. September 2007 15:36

Re: Farbversion

T. Bauer 2459 05. November 2007 10:46

Re: Farbversion Anhänge

Jan Fremerey 2487 05. November 2007 23:11

Re: Farbversion

T. Bauer 2547 20. November 2007 20:42

Re: Farbversion

Jan Fremerey 2500 21. November 2007 10:36

Re: Farbversion

T. Bauer 2574 23. November 2007 15:33

Reichweite/Grenzgröße

Jan Fremerey 2561 24. November 2007 01:16

Größere Fernrohre= größere Pixel? Warum

Volker Werres 2483 24. November 2007 12:10

Re: Größere Fernrohre= größere Pixel? Warum

Jan Fremerey 2452 24. November 2007 13:53

Re: Größere Fernrohre= größere Pixel? Warum

Carsten Nacken 2531 24. November 2007 17:23

Re: Größere Fernrohre= größere Pixel? Warum

Jan Fremerey 2427 24. November 2007 19:11

Re: Größere Fernrohre= größere Pixel? Warum

Carsten Nacken 2387 25. November 2007 17:46

Abbildung unterhalb der Beugungsgrenze?

Jan Fremerey 2587 25. November 2007 19:43

Re: Abbildung unterhalb der Beugungsgrenze?

Carsten Nacken 2535 26. November 2007 19:25

Re: Abbildung unterhalb der Beugungsgrenze?

T. Bauer 2402 29. November 2007 00:10

Re: Größere Fernrohre= größere Pixel? Warum

T. Bauer 2622 28. November 2007 23:15

Re: Größere Fernrohre= größere Pixel? Warum

T. Bauer 2422 28. November 2007 23:46

Abbildung besser als Theorie?

Jan Fremerey 2555 29. November 2007 13:07

Re: Abbildung besser als Theorie?

T. Bauer 2485 29. November 2007 17:27

Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

Holger Merlitz 2701 29. November 2007 17:46

Re: Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

Volker Werres 2504 29. November 2007 17:59

Re: Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

T. Bauer 2478 29. November 2007 19:49

Re: Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

T. Bauer 2701 29. November 2007 18:16

Re: Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

Holger Merlitz 2485 30. November 2007 10:12

Re: Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

T. Bauer 2657 30. November 2007 17:25

Re: Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

Holger Merlitz 2404 30. November 2007 19:25

Re: Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

T. Bauer 2347 30. November 2007 19:27

Re: Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

Volker Werres 2355 01. Dezember 2007 07:23

Re: Beugungstheoretische Grenze gilt für Punke

T. Bauer 2831 01. Dezember 2007 09:22

Re: Abbildung besser als Theorie? Anhänge

Jan Fremerey 2564 29. November 2007 22:19

Re: Abbildung besser als Theorie?

T. Bauer 2426 30. November 2007 00:25

Re: Farbversion Anhänge

Jan Fremerey 2500 22. September 2007 00:57

Tolles Ergebnis

Uwe Schafgans 2577 22. September 2007 08:07

Re: Tolles Ergebnis

T. Bauer 2681 23. September 2007 15:33

Ich habe noch zwei Fragen

Hans Dieter Dehn 2887 23. September 2007 16:23

Re: Ich habe noch zwei Fragen

T. Bauer 2656 23. September 2007 17:38

Re: Tolles Ergebnis

Jan Fremerey 2633 24. September 2007 00:54

Re: Farbversion

T. Bauer 2367 23. September 2007 14:32

Re: Farbversion

Jan Fremerey 2544 23. September 2007 22:24

Re: Farbversion

T. Bauer 2407 24. September 2007 00:35

Re: Farbversion

Jan Fremerey 2667 25. September 2007 21:41

Re: Farbversion

T. Bauer 2532 25. September 2007 23:23



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen